Horst Pfeil – Quo vadis Marktwirtschaft? – siebtes Buch – Books on Demand – 2019

Die aktuellste Leserstimme

„Vor einigen Monaten hatte ich das Vergnügen,

Ihr Buch „Quo vadis Marktwirtschaft“ zu erhalten.

Es hat viele meiner Fragen zur Markt- und Sozialwirtschaft beantwortet. Ich verdanke meinem lieben Freund Georges Henry Beonit, dass er mir das Buch geschenkt hat. Als Diplomat, der aus Haiti stammt und in Deutschland lebt, begeistert mich der Zugang zu Ressourcen, Gütern und Versorgung der Bürger.

Das Ausmaß der sozioökonomischen Krise in meinem Land ist breit und tief; und kurzfristig kaum zu begleichen. Den sozioökonomischen Markt hier zu sehen und zu erleben, ist eine Art Lehrer. Während ich weiterhin hier lebe und auf dem Weg, die deutsche Sprache zu beherrschen, freue ich mich darauf, mehr Feinheiten der deutschen Wirtschaft kennenzulernen. Ich schreibe Ihnen daher, um ihnen für unseren Beitrag zu meiner zerebralen Emanzipation zu danken und ihnen mitzuteilen, dass Sie mit Ihrem Buch ausgezeichnete Arbeit geleistet haben.“

Dr. Frantz Bataille, Ambassador

Als im Jahr 2019 mein 7tes Buch „Quo vadis Marktwirtschaft“ auf den Markt kam, konnte wohl keiner erahnen das Monate später, die globale Weltwirtschaft durch einen Virus zum Erliegen kommt. Wir Menschen müssen uns von der so hoch gelobten globalen Weltwirtschaft für immer verabschieden. Eine weltweite globale Wirtschaft in der gegenwärtigen Form ist zu jeder Zeit gewollt oder ungewollt angreifbar. Was uns die Gegenwart zeigt.

Im genannten Buch habe ich über erlebte „Soziale Marktwirtschaft“ unter Ludwig Ehrhard geschrieben. Bis hin in die 1990er Jahre als ich nach einer 44jährigen Berufstätigkeit wegen einer Krebserkrankung ausscheiden musste.

Liebe, überwiegend junge Menschen auf dieser Plattform, lest das Buch! Hier erfahrt ihr: so funktionierte die soziale Marktwirtschaft. Unterstützt den kleinen Laden an der Ecke. Kauft die frische Ware vom Erzeuger. Die Möbel im Fachgeschäft, unterstützt alle Handwerksbetriebe vom Elektriker, Sanitärinstallateur, Maler und, und, und. Die Soziale Marktwirtschaft hat bewiesen, dass das Handwerk einen goldenen Boden hatte. Glaubt nicht an die Sozialisten in allen Parteien. So schrieb in einer Neuauflage 2014 Friedrich A. Hayek in seinem Buch “Der Weg zur Knechtschaft“ mit einem Vorwort von Prof. Dr. Gerd Habermann.

Verabschiedet euch von den Scharlatanen und Nachkömmlingen, der Frankfurter Schule der 1960 Jahren. Glaubt an eure Stärke, werdet echte Demokraten. Das wünsche ich mir mit meinen 83 Jahren. Der Journalist Dirk Kurbjuweit vom Spiegel Berlin schrieb in einem Artikel vor 20 Jahren über meine damalige ehrenamtliche Arbeit, in einem Hamburger Bürgerverein: Sie sind Bürger, Demokraten, man könnte sie die „Alte Mitte“ nennen. Lest mein Buch, empfehlt es weiter und verbreitet es. Das wünscht auch der heutige Wirtschaftsrat der CDU in Berlin, die Ludwig Ehrhard Stiftung und andere.

Buchholz, 04. April 2020

Mensch! Wach auf! Der Virus beschert uns Menschen schlagartig einen Eingriff in unseren täglichen Ablauf. Die Globalisierung befindet sich im Absturz. Unsere deutsche Stärke der Mittelstand befindet sich am Abgrund. Lesen sie das Buch „Quo vadis Marktwirtschaft“ über erlebte soziale Marktwirtschaft.

Wichtig für die junge Leserschaft und alle die sich mit diesem Thema befassen!

Buchholz, 23. März 2020

Horst Pfeil

Er ist zwar ein älterer Herr, doch der Autor Horst Pfeil sucht seinesgleichen. Für sein stolzes rüstiges Alter ist er noch sehr redegewandt, liest und schreibt viel, auch zu aktuellen gesellschaftlichen Themen, hat immer ein Späßchen auf den Lippen und Vorsicht Sie müssen ihm gut zuhören, denn er lässt seinen Gegenüber in Gesprächen nur schwer zu Wort kommen. Warum? Ganz einfach, er möchte von seinen unzähligen Erlebnissen erzählen und an die jüngeren Generationen für ihn wichtige Werte aus seinem Erfahrungsschatz weitergeben.

Für mich ist er einfach nur Horst, der humorvolle und witzige Horst, der weltoffen durchs Leben geht, etliche persönliche Freundschaften pflegt und der genau weiß, was er in seinen Büchern niedergeschrieben hat. Als Mensch wie als Schriftsteller ist er eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die sich immer noch in Erinnerung ruft und einbringen möchte. Das ist Horst Pfeil.

Autorenbeschreibung von Made by Doreen

Buch: Quo vadis Marktwirtschaft?

Das besondere Buch für junge Menschen und die ältere Generation. Hier erfährt der Leser wie eine Soziale Marktwirtschaft unter Ludwig Erhard funktionierte. Ja, da konnte der Vater noch eine Familie gründen und sie ernähren. Ist es für die Mehrheit der heutigen Generationen noch möglich? Für die ältere Generation, die diese Zeit erleben durfte, sicherlich eine bleibende und schöne Erinnerung.

Die vom Autor Horst Pfeil, selbst erlebte und gelebte Lebenserfahrung in der Zeit eines Ludwig Erhard, wurde von ihm zum gegenwärtigen Thema der Deutschen Wirtschaft gemacht. Diese Darstellung wurde von einem Industrieunternehmen, der Ludwig Erhard Stiftung in Bonn und dem Wirtschaftrat der CDU in Berlin, als eine sehr interessante Publikation gesehen. Die damalige Soziale Marktwirtschaft war entscheidend für den Wiederaufstieg Deutschlands. Die Publikation von Horst Pfeil zeigt der heutigen Generation, wie das Leben in einer Sozialen Marktwirtschaft aussieht. Ludwig Erhard erinnert bereits 1960 daran, dass sein System nicht der Stein der Weisen ist, sich aber kleinräumig immer der Gegenwart anpassen muss. Ob das in der heutigen Zeit noch möglich ist? Urteilen Sie selbst!

Sie möchten das Buch erwerben?

Bestellen Sie noch heute das Buch über die Buchhandlung Hugendubel!

Quellenachweis für Buchbestellungen: Hugendubel.de

Schon gewusst? Das Buch ist im gesamten deutschen Buchhandel erhältlich.

Haben Sie Fragen an den Autor? Oder möchten Sie ihn gern zu einer Lesung in Ihren Räumlichkeiten oder zu Ihren Veranstaltungen einladen? Den Kontakt finden Sie in der Quellenangabe zum Autor.

Quelle: Horst Pfeil – E-Mail schreiben

Erstveröffentlichung: 30.09.2019

Schreibe einen Kommentar